Website in deutsch anzeigen
View page in english

Sie befinden sich hier: Startseite »  Firmenkunden »  Tagungen und Kongresse »  Event-Rückschau »  Fachforum Demenz 2017

Fachforum Demenz 2017 feiert 5-jähriges Jubiläum

21.06.2017 in Aschaffenburg

Das Fachforum Demenz feierte in diesem Jahr sein 5-jähriges Jubiläum im Veranstaltungszentrum der AOK Direktion Aschaffenburg. Die Veranstaltung wurde durchgeführt vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGbmH, der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Untermain e.V. und der AOK Aschaffenburg unter Schirmherrschaft der Bürgermeisterin der Stadt Aschaffenburg, Jessica Euler. Viele Angehörige und Betroffene nahmen teil und die überwältigende Resonanz von 180 Besuchern bestätigte das große Interesse und den akuten Bedarf am Fokusthema „Kommunikation“.

Mit dem einführenden Impulsvortrag „Mit Worten Welten bewegen“ begeisterte die Sprachkompetenztrainerin, Pflegefachkraft und Leiterin der SprachGUT Akademie Sandra Mantz das Publikum. Sie regte zur kritischen Selbstreflektion an und gab wertvolle Tipps zum heilsamen Umgang mit der Sprache. Dabei sensibilisierte sie die Zuhörer unter dem Spruch „Horch was kommt von drinnen raus“ für Chancen und Risiken im eigenen Kommunikationsverhalten. Sie stelle authentisch und praxisnah dar, was Schlüsselworte wie „kurz“, “schnell“, „Problem“ oder kriegerische Ausdrücke, wie z.B. „Bombenwetter“ oder „lagern“ bewirken und wie man mit positiven Signalen die Reaktion verändern kann.

Unterhaltsam setzte anschließend das interaktive Demenztheater „Lichtblick“ unter Regie und Moderation von Sabine Geipel mit dem Stück „Alles nur für dich“ eine herausfordernde, kommunikative Alltagssituation gekonnt in Szene. Der Geburtstag des demenzkranken Vaters „Josef“ sollte gefeiert werden. In der ersten Spielsequenz wurde gezeigt, wie es oft im „richtigen Leben“ zugeht: keine Rücksicht auf die Bedürfnisse des kranken Vaters, er wird mit Fragen im wahrsten Sinne des Wortes „bombardiert“, alles soll schnell erfolgen, kein Einfühlvermögen, wenig Wertschätzung, völlige Überlastung der Angehörigen. Nach der interaktiven Publikumsanalyse wurde das Stück in „befriedeter“ Form noch einmal gespielt. Jetzt stand der Vater würdevoll im Mittelpunkt und es war für alle Beteiligten eine harmonische Kommunikationsatmosphäre. Aufklärungsarbeit und gleichzeitig aktive Hilfsangebote aufzeigen, darin besteht die Intension der Inszenierungen des interaktiven Theaters.

Im Anschluss daran gab es drei Workshops zu den Bereichen verbale, non-verbale und para-verbaler Kommunikation. Erfahrene Trainer vermittelten, wie die Verständigung mit Demenzkranken gut gelingen kann. Der Musiktherapeut und Heilpraktiker Andreas Pötzl nutzte dazu die Musik als Königsweg bei Demenz, während die Trainerin Uschi Kraus die eigene „Psychohygiene“ und „Wahrnehmung“ interaktiv bearbeitete. Der Clown Josef Stier alias „der demenzerkrankte Vater“ führte seine Workshopteilnehmer „in die Welt des Humors in der Pflege“ ein.

Im Foyer wurden die Informationsstände der Selbsthilfegruppen Demenz, Beratungsstellen, SprachGUT Akademie, Mehrgenerationenhaus, Pötzl-Mühle, Bewegungsraum und der Bibliothek Aschaffenburg sehr gut frequentiert.

Die Moderation übernahmen die Initiatoren Petra Simon-Wolf vom bbw Aschaffenburg und Sabine Geipel, Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Untermain e.V. Seit 2011 besteht eine enge Kooperation bei der Aus- und Weiterbildung der zusätzlichen Betreuungskräfte im Demenzbereich. Beide engagieren sich mit Herzblut für die professionelle Unterstützung demenenzkranker Menschen. Ein bewährtes, praxisnahes Schulungskonzept kombiniert mit innovativen Lern- und Coachingelementen zeichnen die Qualifikationen aus, die in der Regel zweimal jährlich beim bbw zzgl. der Aktualisierungskurse durchgeführt werden. Es war die konsequente Weiterentwicklung dieser Zusammenarbeit, zum aktiven Umgang mit Demenz ein „Fachforums DEMENZ“ als Netzwerk zur weiteren Sensibilisierung, zum Informationsaustausch und als Ideenbörse zu etablieren. Intention ist nach wie vor, konkrete praxistaugliche Hilfestellungen und Informationen für „ein gutes Leben mit Demenz“ zur Verfügung zu stellen. Themen sind dabei zum Beispiel „Demenz – was ist das?“, „Beschäftigungsmöglichkeiten bei Demenz: Tanzen, Malen, Hörwürfel, Garten“ sowie verschiedene 10-Minuten Aktivierungen oder Life-Kinetik, bis hin zu den Bereichen „Autofahren und Demenz“ und „Ernährung bei Demenz“. Auch werden immer wieder die Kommunikation und aktuelle Fragestellungen aufgegriffen.

Für die vielen Begegnungen, Glücksmomente, Synergien, engagierten ehren-amtlichen Referenten, Podiumsdiskussionsteilnehmern, allen Mitwirkenden, besonders auch den Ärzten Dr. med. W.E. Hofmann und Dr. med. Jan Dorr vielen herzlichen Dank für die wertvolle Unterstützung. Nur durch die enge Verzahnung und die gute Zusammenarbeit konnte und kann ein solches Vorhaben nachhaltig Gestalt annehmen.

Die Veranstalter wurden mit glücklich zufriedenen Gesichtern, positiven Feedbacks, Dankesbekundungen für die vielen Inspirationen in Punkto Kommunikation belohnt. So war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit zahlreichen Praxisempfehlungen für den Alltag.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden beim Fachforum 2017 vor und hinter den Kulissen: Schirmherrin Jessica Euler, AOK Aschaffenburg für die Räumlichkeiten, der Referentin Frau Mantz, dem interaktiven Demenztheater, den Mitarbeitern der Pflege und Sozialen Betreuung des Pflegezentrums Obernburg, den Trainern, den Ausstellern und den zahlreichen Gästen aus Nah und Fern für die engagierte Beteiligung.

Kontakt:
bbw gGmbH
Petra Simon-Wolf
Lange Str. 9
63741 Aschaffenburg
Tel. 06021 41 76 162
eMail: petra.simon-wolf@bfz.de

Fotos: Bodo Tomczak

Foto-Impressionen:

  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Moderatoren
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Oberbürgermeister Klaus Herzog
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Dr. Dorr
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Podium
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Podium
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Publikum
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Tanz-Workshop
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Trommel-Workshop
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Aktivierung
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Therapie-Workshop
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Foyer
  • Fachforum Demenz Aschaffenburg, Danksagung
Person Foto

Cornelia Janni-Schmid
Produktmanagerin
Sozial- und Gesundheitswesen
Telefon 0821 40802-158

Event-Rückschau

Infoservice
Telephone Icon 0821 56756-14

ProduktFinder

Wählen Sie einen Startpunkt

Direkt buchen