Website in deutsch anzeigen
View page in english

Sie befinden sich hier: Startseite »  Firmenkunden »  Tagungen und Kongresse »  Event-Rückschau »  Pädagogischer Fachtag Trauma 2016

Pädagogischer Fachtag "Trauma" 2016

09.11.2016 in Augsburg

Für Menschen, die beruflich oder privat mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, veranstaltete das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH am 09. November 2016 einen pädagogischen Fachtag. Ziel war es, die Teilnehmer aufzuklären, zu sensibilisieren und Unsicherheiten abzubauen. 15 Leiterinnen, Erzieherinnen, Schulbegleitungen und weitere Interessierte aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nahmen an der Veranstaltung teil. Die Referenten Dunja Panzetta-Roitzsch (staatl. anerkannte Heilerziehungspflegerin) und Robert Harfold (psychologischer Berater und Hypnosetherapeut), erläuterten psychologische und pädagogische Aspekte von Traumata in einem lebendigen Vortrag und lieferten wertvolle Handlungsoptionen, um Bedenken und Fragen zu gemeinsam zu klären.

Trennung, Krieg, Flucht, Gewalt, Missbrauch – das Thema „Traumata bei Kindern und Jugendlichen“ ist wichtig und brisant. Doch nicht nur schwerwiegende Ereignisse wie die Trennung der Eltern, der Tod eines nahen Angehörigen, eine schwere Krankheit, ein schwerer Unfall oder Naturkatastrophen können bei Kindern ein Trauma auslösen. Schon Situationen, die Erwachsene als unproblematisch empfinden, können für Mädchen und Jungen einen Einschnitt bedeuten und im schlimmsten Falle traumatisieren. Wird die Angst und Hilflosigkeit, die sich hier entwickelt, nicht richtig verarbeitet, können schwerwiegende Folgen entstehen - oft ein Leben lang.

Jedes Kind, jeder Jugendliche verarbeitet das erlebte Trauma auf seine eigene Weise. Meist sind Verhaltensänderungen oder andere Symptome von außen erkennbar, z. B. Zittern, Einnässen, Ängstlichkeit, aggressives Verhalten und weitere sozial-emotionale Auffälligkeiten. Besonderes Feingefühl ist nun gefragt: Es sollte sensibel auf die Reaktionen der Kinder eingegangen werden, ihre Emotionen sollten akzeptiert werden. Es ist wichtig, mit dem Kind in Beziehung zu treten und ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln, besonders wenn es sich immer mehr zurückzieht. Das Hinzuziehen von professioneller Hilfe ist anzuraten. Aber auch auf die eigene Stimmung und die eigenen Gefühle sollte immer Rücksicht genommen werden.  

Birgit Hauber, Organisatorin des Fachtages im bbw Augsburg, betonte: „Dieses Thema liegt mir besonders am Herzen. Ich bin froh um jede Person, die sich damit auseinandersetzt.“ Es ist wichtig, hinzusehen und hinzuhören, damit die betroffenen Kinder und Jugendlichen nicht mit ihren Gefühlen alleine gelassen werden. Denn mit guten Beziehungen und professioneller Unterstützung kann ein Trauma verarbeitet und schwerwiegende Folgeprobleme vermieden werden.

Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Birgit Hauber
Tel. 0821 40802-159
E-Mail: hauber.birgit@a.bfz.de


Foto-Impression

  • Pädagogischer Fachtag Trauma, Augsburg
Person Foto

Cornelia Janni-Schmid
Produktmanagerin
Sozial- und Gesundheitswesen
Telefon 0821 40802-158

Event-Rückschau

Infoservice
Telephone Icon 0821 56756-14

ProduktFinder

Wählen Sie einen Startpunkt

Direkt buchen